Geschichte der BI Südheide

Ein Auszug aus unserer Satzung vom 05.06.2002

 

§ 2 Aufgaben und Ziele des Vereins

2.1 Ziel des Vereins ist der Umwelt- und Naturschutz in seinem Einzugsbereich und gegebenenfalls darüber hinaus.
In diesem Sinne widmet er sich:

2.1.1 der Erhaltung und Verbesserung der Lebensgrundlagen für Mensch ) und Natur (Arten- und Biotopschutz) im Heimatbereich, überregional und im Hinblick auf künftige Generationen,

2.1.2 der Aufklärung der Bevölkerung über Umweltgefahren und der Erzie-hung zu umweltbewusstem Verhalten.

2.1.3 der humanitären Hilfe von Opfern der Kernenergie.

2.1.4 Seiner Geschichte entsprechend wird insbesondere der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie angestrebt.

2.2 Diese Aufgaben werden insbesondere verwirklicht durch

a) Arbeitseinsätze (wie z.B.: Bachräumung per Hand, Feuchtwiesenpflege u.ä.),

b) Öffentliche lnformationsveranstaltungen u. Exkursionen,

c) Zusammenarbeit mit Naturschutzämtern bei Gemeinde, Landkreis, Bezirksregierung und Land, sowie mit anderen Naturschutzverbänden,

d) Presseveröffentlichungen,

e) Aktionen im Rahmen der Staatsbürgerrechte, wie Mahnwachen, Demonstrationen.

f) Unterstützung der Menschen, insbes. in verstrahlten Gebieten um Korma (Belarus), um die gesundheitlichen Folgen nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zu mildern.
...
2.4 Der Verein ist parteipolitisch ungebunden.

2.5 Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 

Die vollständige Satzung (PDF, 50 KB)

(Rechte Maustaste --> Ziel Speichern unter...)

 

     
 
 
Copyright 2014 by www.bi-suedheide.de * Impressum & Disclaimer