Wer wir sind

  • gegründet 1976, als in Lutterloh ein atomares Entsorgungszentrum geplant werden sollte. Daher sehen wir die BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg als unsere „große Schwester“ 
  • später wurden Aufgaben im Naturschutz in der Umgebung Hermannsburgs übernommen

  • nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl 1986 unterstützen wir das Institut Belrad (Belarus), das die auch heute noch erhebliche Strahlenbelastung der Kinder dort zu mindern versucht.

    Die BI Südheide e.V. ist Mitglied im bbu (Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz) 

Was wir wollen

Ziel unserer Bürgerinitiative ist der Umwelt- und Naturschutz lokal und global. Daher widmen wir uns:

  • der Erhaltung und Verbesserung der Lebensgrundlagen für Mensch und Natur (Arten- und Biotopschutz) im Heimatbereich, überregional und im Hinblick auf künftige Generationen.

  • der Aufklärung der Bevölkerung über Umweltgefahren und der Erziehung zu umweltbewusstem Verhalten.

  • Es wird insbesondere der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie angestrebt  (vollständige Satzung hier) 

Was wir tun

  • wir informieren über aktuelle Themen aus dem Umweltschutz und über die Entwicklungen in den verstrahlten Gebieten um Tschernobyl und Fukushima
  • wir pflegen Feuchtwiesen an der Örtze

alljährliche Mahd im Herbst 

  •   wir widersetzen uns der Nutzung der Kernenergie

BI Südheide e.V. als Teil der Menschenkette 2011 beim AKW Krümmel 

  •   wir unterstützen das Institut BELRAD in Weißrussland
     mehr ..

Spendenübergabe 2016 für das Projekt in Malinowka an den Leiter des Institut BELRAD, Alexej Nestrenko, in Hannover


 

Vorstand der BI SÜdheide, Juni 2017

Kontakt: info@bi-suedheide.de


 

Gäste sind herzlich willkommen 

 

 

BI Südheide, Postfach 1181, 29314 Hermannsburg | info@bi-suedheide.de